Auf dem Weg in den Polizeistaat

Hatte schon früher mal was auf dem Blog geschrieben, von wegen dass wir zu viel Überwachung haben und ich mich frage, wer eigentlich die Überwacher überwacht.

Neues Highlight sind die Vorschläge von unserem Innenminister Seehofer, siehe hier. Da fällt einem echt nichts mehr zu ein. Zumindest nichts, was druckreif wäre.

Menschen und ihre Anreize

Falls mal jemand was interessantes Lesen möchte: Sucht mal nach den „Freakonomics“ Büchern. Von den Autoren gibt es vier Bände mittlerweile, nur etwas schwer zu kriegen und es geht im Endeffekt um die Frage „Warum machen Menschen das, was sie machen und wie kann man sie motivieren, etwas zu tun oder eben nicht zu tun?“.

In dem Zusammenhang: bin neulich über einen Artikel gestolpert: „Zehn Jahre Finanzkrise – Nichts dazugelernt„. Betrachten wir die Sache doch mal aus der Sicht der Verhaltensforschung: Was haben die Bankster aus der Bankenkrise gelernt?

Versetzen wir uns also mal in die Lage eines Bankmanagers. Er weiss genau, wenn er defensiv agiert, winken keine allzu großen Gewinne und er kriegt somit auch keinen Bonus.

Agiert er jedoch aggressiv und risikofreudig, gibt es zwei Varianten – entweder alles geht gut, dann kriegt er einen fetten Bonus. Oder es geht nicht gut, dann werden die ach so systemrelevanten Banken heroisch von der Allgemeinheit gerettet und ironischerweise bekommt er trotzdem einen fetten Bonus.

Also stellt sich die Sache für den Manager einfach dar: auf Nummer sicher für die Bank gehen und keinen Bonus kriegen oder aber auf Risiko gehen und ganz egal wie es ausgeht, einen fetten Bonus einstreichen.

Tja, nun dürfen wir alle drei Mal raten, was genau die Bankster als Erkenntnis aus der Bankkrise gelernt haben. Denn sie haben etwas daraus gelernt, nur nicht das, von dem die Leute gehofft haben, dass sie es daraus lernen würden…

Samsung mal wieder

Letztes Jahr ist mein Samsung S6 Handy verstorben. Hatte mich da schon immer über diverse Software-Beigaben aufgeregt, die keiner haben will, man aber auch nicht deaktivieren kann.

Nun musste ich mich die Tage wieder über den Samsung TV aufregen. Und zwar ist da so eine „tolle“ App namens „Smart TV+“ drauf.

Und selbige App quasselt vollkommen unmotiviert beim Einschalten des Fernsehers drauf los. Nicht, dass wir sie aktiviert oder gar darum gebeten hätten.

Bei einem normalen Hersteller würde man diese App einfach deaktivieren. Samsung jedoch weiss wieder mal, was gut für seine Kunden ist und was diese wirklich brauchen – und es ist nicht dass, von dem die Kunden denken, dass sie es brauchen würden.

Immerhin stehe ich mit dem Problem nicht allein da. Es gibt einen aktuell 58 Seiten langen Thread (Update 2019-04-20: mittlerweile sind es 97 Seiten. Der Thread wurde als gelöst markiert mit dem Fazit, dass vielleicht irgendwann einmal ein Update kommt, womit man diesen Rotz deaktivieren kann. Oder auch nicht.) im Forum dazu. Da die Anleitung, wie man in das (ausgesprochen böse) Service Menu kommt, in dem Forum immer gelöscht wird, hat die Webseite allaboutsamsung freundlicherweise eine Anleitung dazu geschrieben. Okay, bei meinem Fernseher klappt es leider nicht mit dem Menu, weil meine Exoten-Version irgend eine andere bescheuerte Tastenkombination braucht.

Naja, zumindest weiss ich, von welchem Hersteller ich mir auf keinen Fall jemals wieder ein Gerät kaufen werde, auf welchem sich Apps befinden könnten. Zumindest noch sind die SSDs von Samsung ja okay 🙂

Das wird kein gutes Ende nehmen…

Heute morgen war ich mit meiner Verlobten einkaufen. Vor uns standen an der Kasse beim Aldi sieben junge Mädchen, die gemeinsam alle angetreten waren, um eine (!) Packung Kakaomilchpulver zu holen.

Und die stehen dann da in langer Reihe breitärschig an der Kasse und blockieren das komplette Kassenband. Bewegen sich auch keinen Millimeter nach vorne, weil von den sieben Hühnern exakt sieben vollkommen damit beschäftigt waren, auf ihre verfickten Handys zu glotzen.

Smombies at it’s best! Und die sollen mal unsere Rente zahlen… herrlich!

Dann noch lecker Essen gegangen beim Griechen. Schon ein paar Strassen vorher hörten wir hektisches Geklingel einer Strassenbahn. Der Fahrer ebendieser war stinksauer und hatte auch allen Grund dazu, denn ein Wagen war in zweiter Reihe abgestellt worden und blockierte damit die Schienen der Strassenbahn.

Nach knapp 10 Minuten kam dann eine junge Frau aus 200 Metern entfernung angehetzt, um ihre Karre dann auch endlich aus dem Weg zu räumen. Zugegeben, mit Parken sieht es in der Gegend nicht besonders gut aus, aber muss ich deswegen meine Karre einfach so in die Gegend rotzen nach dem Grundsatz „Nach mir die Sintflut“? Hat mir mein Fahrlehrer anders beigebracht.

DSGVO

Falls einer fragt:

  1. die Seite hier ist rein privat, dient keiner Gewinnerzielungsabsicht und ist daher nicht von der DSGVO betroffen
  2. die Webseite speichert weder Cookies noch IP-Adressen ab
  3. Die Cookie-Warnung habe ich trotzdem eingebaut, falls WordPress automatisch ein Cookie setzt, für das ich aber nix kann
  4. nur Bekloppte.

 

Lesen bildet

Manchmal ist es schon erstaunlich, welchen Erkenntnisgewinn das Lesen von Büchern so bringen kann. Wer mal ein wenig anregendes Material braucht, dem empfehle ich: