Die Hardware-Lage 2021

Nun ja, mittlerweile und im zweiten Lockdown merkt man schon, dass Corona weltweit Auswirkungen hat. Wollte mir eigentlich im Dezmber schon einen neuen PC kaufen – also vom Händler zusammenbauen lassen. Da Nvidia es für eine gute Idee hielt, die Grafikkarten nur in homöopathischer Dosierung auf den Markt zu werfen, habe ich mal bis jetzt gewartet für einen zaghaften Versuch. Ergebnis meiner Forschungen:

AMD 5950X CPU: nicht lieferbar.
Nvidia 3080: nicht lieferbar
MSI X570 Unify Motherboard: nicht lieferbar
Seasonic Prime TX-850 Netzteil: nicht lieferbar


Ach, statt die nicht lieferbaren Teile aufzuführen sage ich einfach, was ich haben könnte: den Arbeitsspeicher und die Gehäuselüfter. Immerhin.

Zumindest bezüglich des Prozessors und der Grafikkarte kann der Grund entweder Corona sein oder noch was ganz anderes. Denn der Gedanke des Kapitalismus ist es ja eigentlich, ein Bedürfnis erst zu erzeugen und dieses Bedürfnis dann gegen Geld zu befriedigen. Scheinbar ist aber AMD und Nvidia total entgangen, dass man dazu ein Produkt auch a) herstellen und b) in einen Karton stopfen muss, damit c) der Kunde das Ding dann kaufen kann.

Ich bin ja kein BWLer aber eine innere Stimme sagt mir, dass man mit dieser Arbeitsweise viel mehr Geld verdienen würde als mit der Vorstellung eines Produktes was keiner kaufen kann mangels Vorhandensein. Aber was weiss ich schon… das Wecken eines Bedürfnisses haben die genannten Firmen immerhin schon mal gut drauf. Nur das Befriedigen desselbigen üben wir noch mal.

Nun ja, tröste ich mich mit einer neuen Soundbar… ach so ja, logisch, was dachte ich denn: nicht lieferbar.