Microsoft und Drucker

Also manchmal muss ich mich echt wundern. Grundsätzlich gibt es Microsoft und ihr Windows ja nicht gerade seit gestern. Auch die Erfindung des Druckers ist nicht gerade brandneu.

Was aber echt immer eine wahre Freude ist: Microsoft Updates und Drucker. Normalerweise sollte das alles kein Problem sein, aber bei mindestens jedem zweiten Update schaffen es die Saftnasen aus Redmond, „irgendwas mit Drucken“ erfolgreich zu schrotten.

Im aktuellen Fall kam heute aus meinem Epson-Drucker nur noch Zeichensalat. Des Rätsels Lösung: wir nehmen den Universal Print Driver von Epson von Dezember 2021, der übrigens auch schon drauf war, und installieren den einfach noch mal. Danach haben wir einen Epson Drucker und „Epson Drucker Kopie 1“, aber wir wollen ja nicht kleinlich sein. Die „Kopie 1“ kann jedenfalls drucken.

Man sollte denken, dass das Konzept einfach genug sei – Druckauftrag an den Treiber geben, am Gerät kommt korrekt bedrucktes Papier raus. Tja, oder auch nicht. Und mit so einem Schwachsinn darf man sich dann rumschlagen…